Bilanzen

Erfahrungsbericht Schloss Glarisegg
Bilanzen · 12. Mai 2021
Anfang Mai erhielt ich den Newsletter aus der Lebensgemeinschaft Schloss Glarisegg. Darin wurde unter anderem erwähnt, dass es für eine Intensiv-Kennenlernwoche, der demnächst stattfindet, noch drei frei Plätze hat. Eigentlich war Glarisegg aus diversen Gründen nicht auf meinem Plan oder meiner Favoritenliste. Aber nun, da in Deutschland die Dinge nicht vorangehen, sämtliche Kennenlern-Wochenenden und -Seminarien und auch Helfereinsätze immer wieder verschoben oder gar ganz aufgehoben...
Bilanzen · 01. Mai 2021
Seit drei Monaten bin ich hier in Deutschland... in diesem Minihaus, welches auf einem Ferienareal steht, was sich Schwedenhof nennt. Und tatsächlich, wohin man schaut, guckt Schweden zurück. Seien es die kleinen Häuser, die im typischen Falun-Rot gestrichen sind, seien es die schwedischen Sprüche, die von den Wänden schauen, oder auch die Kinder, die wie bei Astrid Lindgren, den lieben langen Tag spielend draussen verbringen. Es ist eine echte Wohlfühloase hier. Die grosse Holzterrasse...

Bilanzen · 29. Dezember 2020
Ein gutes Jahr ist vergangen, seit ich hierher, nach Somme Lumière gekommen bin. Und schon bin ich wieder am mich Verabschieden. Ich habe einige sehr grosse Schritte getan in diesem Jahr, trotz „Fussfesseln“... oder vielleicht gerade deswegen? Ich bin wieder einmal am Sortieren und Packen, am Entsorgen und Pläne machen. Ja, ich bin daran, einen grossen Richtungswechsel vorzunehmen.

Bilanzen · 20. Dezember 2019
Ein grosser Neuanfang ist geschehen. Ich kann es manchmal gar nicht wirklich fassen. Ich laufe durch die neuen Räume in Somme Lumière und ich fühle mich so sehr Zuhause! Dann denke ich, oh, wie schön, dies Alles! So fein fühlt es sich an, so sehr nach „Meins“. Wieso das so ist, kann ich gar nicht genau sagen. Die Räume sind eher klein, die Fenster auch. Wenn ich da an meine grosse Fensterfront in der Veranda von Maison Libellule denke! Aber die Räume strahlen viel “kuscheliges”...
Bilanzen · 17. November 2019
Ein Sonntag. Ruhig und sonnig. Aber noch ist meine innere Ruhe nicht zurückgekehrt. Ich fühle mich noch immer im Wirbel der Dinge, der Kopf arbeitet, und die Aufmerksamkeit hüpft von praktischen Überlegungen zu Listen von Einkäufen und Erledigungen. Das Herz schlägt wild und der Atem ist flach. Mit diesen Sätzen versuche ich, mich innerlich zurückzulehnen. Ich atme aus, immer wieder, um tiefer zu gelangen. Ich fühle eine feine Trauer, und ich fühle ein Jauchzen. Diese so...

Bilanzen · 22. Juli 2018
Es ist Ende Juli, hochsommerlich warm, und meine Gäste bringen viel Entspannung, Genuss und Freude als Stimmung in den Garten. In diesem ersten Halbjahr hat sich so viel ereignet, so viel! Darum entstand wohl auch das Gefühl, mich schon jetzt und nicht erst – wie sonst üblich – Ende Jahr mit all diesen Ereignissen schriftlich, in mich gehend, reflektierend, auseinanderzusetzen und eine Bilanz zu verfassen. Ausserdem will ich damit auch eine Art Schlussstrich unter das Geschehene ziehen.
Bilanzen · 15. Dezember 2017
In meiner letzten Bilanz schrieb ich von einer neuen Ära, die mit der Lebensgemeinschaft und mit Annette nun ihren Anfang genommen hat. Einerseits fühlt sich alles anders an, aber andererseits ist es noch immer dasselbe: Maison Libellule, der Garten, die Herausforderungen, das französische Leben, mein Hiersein. Anders ist das Gefühl von Nicht-mehr-Alleine-sein, Dinge besprechen zu können, gemeinsame Ausflüge und Besuche zu machen, das Teilen können von Sorgen, Überlegungen, Nöten und ...

Mehr anzeigen

 

L i b e l l e n t a n z

 

Wir Libellen hüpfen in die Kreuz und Quer, auf den Quellen und den Bächen hin und her.

Schwirrend schweben wir dahin im Sonnenglanz; unser Leben ist ein einz'ger Reigentanz.

Wir ernähren uns am Strahl des Sonnenlichts, und begehren, wünschen, hoffen weiter nichts.

Mit dem Morgen traten wir ins Leben ein; ohne Sorgen schlafen wir am Abend ein.

Heute flirren wir in Freud' und Sonnenglanz; morgen schwirren andre hier im Reigentanz.

 

August Heinrich Hoffmann von Fallersleben