Frische und getrocknete Kräuter

Wir haben eine weitere gemeinsame Leidenschaft entdeckt. Das Sammeln und Zubereiten von Kräutern, Salaten, Gemüse aus der Umgebung und den Wiesen im Garten und ringsumher. Auch liefern die Gärten von Freunden frische Kräuter für unsere Küche.

Wilde Pflanzenküche

Eine grosse Inspiration liefert uns das Kräuterbuch "Meine wilde Pflanzenküche" von Meret Bissegger.

Natürlich haben wir schon immer Salate z.B. mit Gänseblümchen verschönert, oder auch schon mal ein Risotto mit Brennesseln zubereitet.

Im letzten Jahr habe ich sogar Brennesseln als Spinatersatz kennengelernt, und auch einen Einblick erhalten, wieviele Blumen und Pflanzen eigentlich verwendet werden können.

Nun entdeckten wir aber auch - wie gesagt mit Hilfe des tollen Buches von Meret Bissegger - dass wir aus den Taglilien, die hier wild im Garten wuchern, leckeres spargelähnliches Gemüse machen können. Der Salat mit jungem Sauerampfer schmeckte köstlich dazu.

Natürlich wird, wie fast jedes Jahr, leckerer Bärlauch gesammelt. In diesem Jahr fanden wir schon Ende Februar den Hang in Cuisery voll mit jungem frischem Bärlauch, der in diesem Fall mal zuerst als leckere Frittata herhalten musste.

Dazu gab es frischen wilden Feldsalat mit ein wenig Sauerampfer, Labkraut-Klette und superleckere Triebspitzen der kleinen Fetthenne. Jammi, das war ein Schmaus! Aber vor allem sind wir auch einfach Paff, was da so alles wächst, für uns, voller Vitamine, also gesund und lecker, und ausserdem gratis!

Am 7. März sammelten wir zwei Körbe voll mit frischem jungem Bärlauch. Mit eigenen gerösteten Walnüssen pürierten wir ihn zu einem leckeren Bärlauchpesto. 

Junger Löwenzahn, Giersch, Sauerampfer, Fetthenne, zusammen mit Gänseblümchen und Blüten vom Gundermann gibt leckeren Salat.

Die Brennesseln trocknen wir für Tee.

 

Unten:

einmal lecker zu Lauchquiche, und einmal zu einer Schnitlauchomelette.

Getrocknete Kräuter für Tee und Gewürze

Sobald der Frühling vorbei ist, geht es los mit dem Sammeln von Kräutern und Gewürzen, die wir trocknen. Schliesslich wollen wir auch im Winter in den Genuss von feinen Tees und Gewürzen kommen.

Unsere Teekräuter aus dem Garten sind:

  • Brennesseln
  • Birkenblätter
  • Brombeer- und Himbeerblätter
  • Pfefferminz
  • Johanniskraut
  • Kamille
  • Lindenblüten
  • Malve

 

 

 

Die Kräuter für den winterlichen Bedarf sind:

  • Rosmarin
  • Salbei
  • Bohnenkraut
  • Oregano
  • Majoran
  • Thymian
  • Dill