Wohngemeinschaft

Gründung einer WG 55+ in Romanshorn
Wohngemeinschaft · 15. Dezember 2021
Wir, zwei Frauen um die 60, suchen noch weitere Menschen ab ca. 55 Jahren, die Interesse haben, bei diesem Projekt mitzumachen.

Unsere Vorstellungen einer gelungenen WG
Wohngemeinschaft · 15. Dezember 2021
Wir wünschen uns Mitbewohner, die ein ruhiges und doch inspirierendes Miteinander leben wollen. Es macht in unseren Augen viel Sinn, nicht nur Wohnraum, sondern auch Ressourcen (Know-how, Fahrräder, Haushaltsgeräte usw.) und Ideale (Ökologie, Selbstversorgung, Kommunikation, Ernährung, Genuss usw.) zu teilen. Miteinander ist man stark. Das wissen wir schon sehr sehr lange. Wieso sollten wir alleinstehend bleiben, wenn der passende Partner uns partout nicht über den Weg laufen will? Wieso...

Kredo unserer gemeinsamen Vision und Werte
Wohngemeinschaft · 14. Dezember 2021
Diese gemeinsame Übereinkunft beschreibt, in welcher Grundhaltung wir miteinander umgehen wollen. Es ist ein lebendiges Dokument und zeigt einen Weg auf, wir wir achtsam und bewusst miteinander umgehen können. Die genannten Punkte können im gemeinschaftlichen Konsens entwickelt und angepasst werden. 1. Zusammenarbeit: Ich erkenne an, dass ich in einer Gemeinschaft lebe und dass diese nur durch meine Mitarbeit, meine Fähigkeit zur Kommunikation und zur Teamarbeit funktioniert. Ich...

Anfrageformular - Ich bin interessiert an der WG
Wohngemeinschaft · 14. Dezember 2021
Du bist interessiert an unserer WG 55+? Hast die Beiträge zu unseren Vorstellungen aufmerksam gelesen? Dann melde dich einfach über das untenstehende Formular. Beschreibe bitte, was dich bewegt und warum du in solch eine Wohnform einsteigen willst. Gib auch deine Telefonnummer an, so dass wir dich zunächst einmal telefonisch sprechen können. Wenn alles soweit passt, laden wir dich gerne zu einem ersten Besuch bei uns ein.

Wohngemeinschaft · 25. Juli 2021
Wir befinden uns in einer Zeit, die von Wandel und Veränderung geprägt ist. Antworten im alten Sinne taugen nicht mehr, vielmehr der Wille und der Mut mit den offenen Fragen zu leben und sich im Sinne Rilkes als Forscher in Neuland zu begeben, welches sich nur durch eine ehrliche und transparente Kommunikation erschließen lässt. In diesem Sinne dient die Gruppe und der Gruppenkontext als Übungsfeld für eine Art radikale Subjektivität, die authentische Gemeinschaft und Verbundenheit...
Wohngemeinschaft · 25. Juli 2021
Nach 20 Jahren Gemeinschaftserfahrung hat D.L.C. die folgenden 7 Essentiales gefunden, die erfolgreiche, funktionierende Gemeinschaften von den 90 % der Gründungen unterscheiden, die scheitern. 1. Klarer Zweck und gemeinsame Mission Wenn eine Gemeinschaft keinen gemeinsamen Prozess zur Klärung von Zweck und Mission durchläuft, werden Entscheidungen sehr schwer und der soziale Frieden gestört. Die Absichten und Begründungen sollten möglichst konkret und klar sein, statt vage. 2. Faire,...
Wohngemeinschaft · 25. Juli 2021
Eine Befindlichkeitsrunde kann täglich und ganz kurz stattfinden. Sie kann sich aber auch ziemlich ausdehnen, je nach Themen, die da auf den Tisch kommen und wie gross die Bereitschaft der Teilnehmer ist, sich zu zeigen und in die Tiefe zu gehen. Um es nicht zu einem wilden Durcheinander kommen zu lassen, gibt es einen sogenannten "Redestab". Das kann aber irgendein Gegenstand sein. Wichtig ist, wer den Gegenstand hat, hat das Wort und die anderen hören wirklich zu. Der oder die Sprechende...
Was wäre, wenn wir ...
Wohngemeinschaft · 10. Dezember 2019
uns so öffnen können, dass wir Andersartigkeit wirklich annehmen können, weil wir den Raum dafür offen lassen verstehen, dass unsere Ansichten und Meinungen aufgrund unserer kulturellen Annahmen passieren und sich diese durchaus anders betrachten liessen uns eine neue Kultur erschaffen, in der wir das Gemeinsame hochheben und nicht unser Ego pflegen uns und dem Leben selbst so vertrauen, dass wir uns öffnen können einen Raum entstehen lassen, worin wir uns weiterentwickeln können, indem...

 

L i b e l l e n t a n z

 

Wir Libellen hüpfen in die Kreuz und Quer, auf den Quellen und den Bächen hin und her.

Schwirrend schweben wir dahin im Sonnenglanz; unser Leben ist ein einz'ger Reigentanz.

Wir ernähren uns am Strahl des Sonnenlichts, und begehren, wünschen, hoffen weiter nichts.

Mit dem Morgen traten wir ins Leben ein; ohne Sorgen schlafen wir am Abend ein.

Heute flirren wir in Freud' und Sonnenglanz; morgen schwirren andre hier im Reigentanz.

 

August Heinrich Hoffmann von Fallersleben