Fototagebuch · 28. März 2020
Der Spazier führt mich natürlich auch wieder zurück zum Haus. Eine ehemalige Bahntrasse verläuft mitten auf dem Gelände und ist idealerweise der Weg zwischen den Obst- und anderen Bäumen hindurch. Diesen Weg und entlang der Somme und der Hecke wird gemäht. Der Rest bleibt stehen und darf blühen.

Fototagebuch · 28. März 2020
Der Spaziergang Ende März führt vom Vorplatz der Küche über die neu gepflanzten Bäume, der Somme entlang, ganz in den hinteren Teil des Gartens.


Helfer - Work-Life - Auszeit · 15. März 2020
Im März war Detlef (ein Bekannter von Angela) für zwei Wochen hier, um bei vielen schwereren Arbeiten mitzuhelfen. Wir haben zuallererst einen Zaun aufgebaut, inklusive zwei Toren. So haben die zukünftigen Hühner ihren separaten grossen Bereich. Dann hat Detlef ganz viel Holz vom Ufer geschnitten, eingesammelt und klein gehackt. Die Holzhütte hat eine Öffnung Richtung Gemüsegarten erhalten, das restliche Kies wurde verschaufelt, und Angela hat das Zimmer Libellule gemalt.

Helfer - Work-Life - Auszeit · 12. März 2020
Das Zimmer Libellule hat einen tollen Anstrich erhalten. Die leichte Absetzung zur Decke und den Seiten wirkt echt schön! Danke Angela, für dieses tolle Werk!


Fototagebuch · 28. Februar 2020
Die Wasserpumpe hat mich viel Zeit und Nerven gekostet. Erst ein anderer Schlauch mit neuem Ansaugventil hat Abhilfe gebracht. Doch jetzt, hurra! Das Wasser läuft, und wie! So sollte ich den Gemüsegarten ohne allzu grossen Aufwand mit Bachwasser wässern können. Sanssouci steht dem Projekt allerdings misstrauisch gegenüber.

Fototagebuch · 22. Februar 2020
Und noch mehr Kies! Um den Weg vom Studio zum Sitzplatz im gleichen Stil zu halten, wie der andere, der durch den Steingarten nebenan führt, bestellte ich eine Tonne (!) davon. Ja, das gibt Muckis! Einen Drittel ungefähr haben wir nun bereits auf dem neuen Weg "verschaufelt". Es wird noch etwas mehr brauchen. Der Rest geht dann auf den Sitzplatz.

Gemüsegarten · 22. Februar 2020
Viel zu viel Kies! Wir haben einen Teil der Steine abgetragen und zum Sitzplatz hinter dem Studio gebracht. Der nächste Schritt war, mit Haselnuss eine Abgrenzung zu schaffen. Dann haben wir die darunterliegende Folie herausgenommen und den Boden gelockert. Die Erde ist ziemlich verdichtet. Darum habe ich sie nach dem Lockern zusätzlich mit Aktiv-Kohle, Urgesteinsmehl und einem Algen-Mist-Gemisch versorgt. Ich bin gespannt, was der Boden hier hergibt.

Mehr anzeigen