· 

Barbaratag

Der Barbaratag erinnert an eine mutige Frau aus dem dritten Jahrhundert, die sich taufen liess, was zu damaliger Zeit verboten war. 

Auf dem Weg ins Gefängnis verfing sich der Legende nach ein Zweig in ihrem Kleid. Sie stellte ihn in ihr Trinkgefäss. Er blühte am Tag ihrer Hinrichtung, dem 4. Dezember. 

Viele schneiden daher heute einen Zweig von einem Obstbaum und stellen ihn ins Wasser, um dem Winter zu trotzen und die Blüte erleben zu können. 

 

L i b e l l e n t a n z

 

Wir Libellen hüpfen in die Kreuz und Quer, auf den Quellen und den Bächen hin und her.

Schwirrend schweben wir dahin im Sonnenglanz; unser Leben ist ein einz'ger Reigentanz.

Wir ernähren uns am Strahl des Sonnenlichts, und begehren, wünschen, hoffen weiter nichts.

Mit dem Morgen traten wir ins Leben ein; ohne Sorgen schlafen wir am Abend ein.

Heute flirren wir in Freud' und Sonnenglanz; morgen schwirren andre hier im Reigentanz.

 

August Heinrich Hoffmann von Fallersleben