· 

Ein richtiges Kompost-Konzept

Im Hühnergehege hat Annette aufgeräumt. Es lagen noch so viele Äste vom winterlichen Baumschnitt herum, die wir teilweise als Anfeuerholz zugeschnitten haben. Den Rest hat sie zu einer Totholzhecke (rechts im Bild) aufgeschichtet.

Und dann entstand das neue Grob-Kompostbeet, in der Nähe der Bienen, wo in Zukunft alles Jät- und Schnittmaterial landen wird. Und vielleicht bietet es dann auch mal Platz für Kürbisse.

 

 

Die kleine Kompostauffangstelle für die Gemüseabfälle aus der Küche steht nun neu auf der Nordseite des Hauses, geschützt vor allzuviel Sonne und leicht bedeckt vom Holunderbaum an der Ecke.