Streit um Platz

Hochbeet 1

Wildwuchs beim Pflücksalat. Ganz viel ist ausgeschossen, liefert aber immer noch leckeren Salat.

 

Hochbeet 2

Die rote Melde haben wir geschnitten, so können sie sich verzweigen. Vom Federkohl haben wir auch schon gegessen. Und die Zuckerschoten sind reif. Wir pflücken tagtäglich.

Hochbeet 3

So, der Kohl hat schon kleine Köpfe. Der Blumenkohl bräuchte dringend Mist, ja, hm. Und der Fenchel ist ausgeschossen. Gut gedeihen die Gurken im Hintergrund am Bambusspalier. Hier haben wir schon drei, vier ernten können.

Hochbeet 4

Die Auberginen sind eine Pracht und haben schon die ersten Blühten und kleinen Früchte. Sogar die selbstgezogenen Artischocken machen schon Blumen. Und natürlich wächst auch der Lauch comme-il-faut.

 

L i b e l l e n t a n z

 

Wir Libellen hüpfen in die Kreuz und Quer, auf den Quellen und den Bächen hin und her.

Schwirrend schweben wir dahin im Sonnenglanz; unser Leben ist ein einz'ger Reigentanz.

Wir ernähren uns am Strahl des Sonnenlichts, und begehren, wünschen, hoffen weiter nichts.

Mit dem Morgen traten wir ins Leben ein; ohne Sorgen schlafen wir am Abend ein.

Heute flirren wir in Freud' und Sonnenglanz; morgen schwirren andre hier im Reigentanz.

 

August Heinrich Hoffmann von Fallersleben