Artikel mit dem Tag "Bilanzen"



Zwischenbericht - Meine Suche nach einer passenden Lebensgemeinschaft
Bilanzen · 12. August 2021
Nach anfänglichen Corona-Hindernissen konnte mein Projekt "Lebensgemeinschaften kennenlernen" im Mai endlich starten. Heute, drei Monate später habe ich doch vier grosse Gemeinschaften hautnah kennengelernt. Sehr eindrücklich waren alle Besuche. Das längere Verweilen über ein paar Tage machte tatsächlich auch einen inneren Prozess möglich. Und genau darum ging es mir ja auch. Wirklich zu spüren, ob diese Lebensform nun tatsächlich auch meine ist. Bis zu meinen letzten Besuch im...
Bilanzen · 20. Dezember 2019
Ein grosser Neuanfang ist geschehen. Ich kann es manchmal gar nicht wirklich fassen. Ich laufe durch die neuen Räume in Somme Lumière und ich fühle mich so sehr Zuhause! Dann denke ich, oh, wie schön, dies Alles! So fein fühlt es sich an, so sehr nach „Meins“. Wieso das so ist, kann ich gar nicht genau sagen. Die Räume sind eher klein, die Fenster auch. Wenn ich da an meine grosse Fensterfront in der Veranda von Maison Libellule denke! Aber die Räume strahlen viel “kuscheliges”...

Adieu
Ansichten · 27. Oktober 2019
Nun ist es soweit. Meine Zeit in Maison Libellule ist in wenigen Tagen um. Es ist (fast) alles gepackt, die Container sind voll, es ist geräumt und geputzt. Am Donnerstag wird mein Hab und Gut, was "lediglich" 2 x 15m2 umfasst, an einen neuen Standort verfrachtet. Ich und zwei liebe Frauen werden ebenso, aber unabhängig voneinander, den gleichen Weg antreten. Ich mit Umweg über den Notar und die beiden Mädels, Angela und Stefanie, zusammen mit den Katzen, direkt nach Issy L'Évêque. Mein...
Ansichten · 08. Oktober 2019
reiche und volle 12 Jahre in Maison Libellule die wertvollen Erfahrungen und Erlebnisse mit den vielen Helfern und Mitmenschen all die unermessliche Hilfe, die mir durch so viele Hände widerfahren ist die Möglichkeiten der Entwicklung, die ich offeriert bekommen habe für das Erleben einer starken inneren Erdung, die mir einen wertvollen Ausgleich schuf Zeuge gewesen zu sein, von so viel Wachstum und Entwicklung diesen Garten, der mir so sehr entgegen gekommen ist, der mich ernährt, genährt...

Bilanzen · 13. Januar 2019
Als ich vor einigen Tagen angefangen habe, Bilanz zu ziehen, fing sie an mit: „In diesem Jahr ist es für mich schwierig, eine Bilanz zu verfassen.“ Es hat mich eine Weile begleitet, hat sich aber während ich schrieb verändert und nun, kurz vor Fertigstellung, stehe ich ganz anders in der „Landschaft“. So viel hat sich in diesen Tagen der Einkehr in mir verändert.
Bilanzen · 13. Januar 2019
Als ich vor einigen Tagen angefangen habe, Bilanz zu ziehen, fing sie an mit: „In diesem Jahr ist es für mich schwierig, eine Bilanz zu verfassen.“ Es hat mich eine Weile begleitet, hat sich aber während ich schrieb verändert und nun, kurz vor Fertigstellung, stehe ich ganz anders in der „Landschaft“. So viel hat sich in diesen Tagen der Einkehr in mir verändert.

Bilanzen · 22. Juli 2018
Es ist Ende Juli, hochsommerlich warm, und meine Gäste bringen viel Entspannung, Genuss und Freude als Stimmung in den Garten. In diesem ersten Halbjahr hat sich so viel ereignet, so viel! Darum entstand wohl auch das Gefühl, mich schon jetzt und nicht erst – wie sonst üblich – Ende Jahr mit all diesen Ereignissen schriftlich, in mich gehend, reflektierend, auseinanderzusetzen und eine Bilanz zu verfassen. Ausserdem will ich damit auch eine Art Schlussstrich unter das Geschehene ziehen.
Bilanzen · 15. Dezember 2017
In meiner letzten Bilanz schrieb ich von einer neuen Ära, die mit der Lebensgemeinschaft und mit Annette nun ihren Anfang genommen hat. Einerseits fühlt sich alles anders an, aber andererseits ist es noch immer dasselbe: Maison Libellule, der Garten, die Herausforderungen, das französische Leben, mein Hiersein. Anders ist das Gefühl von Nicht-mehr-Alleine-sein, Dinge besprechen zu können, gemeinsame Ausflüge und Besuche zu machen, das Teilen können von Sorgen, Überlegungen, Nöten und ...

Bilanzen · 31. Dezember 2016
Das ist meine neunte Bilanz seit ich hier in Frankreich lebe. Ob ich mein Ziel erreicht habe? Ich meine Ja. Manchmal denke ich, es ist eher ein geschoben werden denn ein gehen, eher ein mich treiben lassen denn gezieltes Anpeilen. Ich finde mich dann wieder an einem Ort, den ich wohl als Etappenziel bezeichnen würde. Und mit dem langen Blick zurück, sehe ich, dass ich auf meinem Weg bin... und damit bin ich einverstanden.

Mehr anzeigen

 

L i b e l l e n t a n z

 

Wir Libellen hüpfen in die Kreuz und Quer, auf den Quellen und den Bächen hin und her.

Schwirrend schweben wir dahin im Sonnenglanz; unser Leben ist ein einz'ger Reigentanz.

Wir ernähren uns am Strahl des Sonnenlichts, und begehren, wünschen, hoffen weiter nichts.

Mit dem Morgen traten wir ins Leben ein; ohne Sorgen schlafen wir am Abend ein.

Heute flirren wir in Freud' und Sonnenglanz; morgen schwirren andre hier im Reigentanz.

 

August Heinrich Hoffmann von Fallersleben