Artikel mit dem Tag "Kompost"



Gemüsegarten · 05. August 2020
Schicht um Schicht wie eine Lasagene.... Wir wechseln trockenes mit feuchtem Material ab, grünes mit braunem, usw. Dazwischen immer mal wieder ein wenig Urgesteinsmehl und Aktivkohle. Alles wird immer wieder fest zusammengedrückt und auch gewässert. Zum Schluss kommen Jutesäcke oder ein altes Leintuch darüber.

Gemüsegarten · 16. Januar 2020
Biokohle wird durch pyrolytische Verkohlung pflanzlicher Ausgangsstoffe hergestellt. Pflanzenkohle wird gewonnen, indem Biomasse – Holz, Zweige, Erntereste, Reisspelzen und vieles mehr – bei hohen Temperaturen verkohlt wird. Bei diesem Prozess, Pyrolyse genannt, wird der darin enthaltene Kohlenstoff in eine Form umgewandelt, die für viele Jahrhunderte in Böden und Baumaterialien gespeichert werden kann. Damit wird verhindert, dass das CO2, das sonst beim Verrotten pflanzlichen Materials...
Gemüsegarten · 16. Januar 2020
Der Begriff Terra Preta bedeutet übersetzt „schwarze Erde“. Sie stammt ursprünglich aus dem Amazonasgebiet. Die Indios machten sich natürliche Zusammenhänge des Nährstoffkreislaufs zunutze, um die kargen und ausgewaschenen Böden der Tropen landwirtschaftlich nutzbar zu machen. Im Vergleich zu normalen Garten- und Ackerböden wartet Terra Preta teils mit den fünffachen Anteilen an organischem Kohlenstoff (Humus), Phosphor- und Stickstoffgehalten auf – ein großes Potenzial für...
Gemüsegarten · 16. Januar 2020
Bokashi heißt übersetzt so viel wie Allerlei. Dabei handelt es sich eigentlich gar nicht um eine Kompostierung, sondern um eine Milchsäuregärung wie bei Sauerkraut. Im Gegensatz zu der Kompostierung brauchen die Mikroorganismen im Bokashi-Eimer keinen Sauerstoff; er wäre sogar schlecht! Genau genommen handelt es sich bei den Mikroorganismen um Milchsäurebakterien. Wird der Bokashi Eimer richtig befüllt, dann ist es fast unmöglich, dass Fäulnis entsteht. Die Milchsäurebakterien senken...


Gemüsegarten Maison Libellule · 23. Februar 2017
Im Hühnergehege hat Annette aufgeräumt. Es lagen noch so viele Äste vom winterlichen Baumschnitt herum, die wir teilweise als Anfeuerholz zugeschnitten haben. Den Rest hat sie zu einer Totholzhecke (rechts im Bild) aufgeschichtet.

Gemüsegarten Maison Libellule · 10. Februar 2017
Zuerst war die Idee die Hochbeete mit Paletten zu bauen. Das erwies sich aber als komplizierter und aufwändiger als gedacht. Ein Teil der bereits besorgten Paletten fanden dann aber Einsatz als Begrenzung für das Häckselmaterial. So haben wir unter der grossen Linde nun schon mal einen neuen festen Standort für das Häckselmaterial eingerichtet.10,02