· 

Ausflug nach Vézelay

"De la Loire aux hauteurs du Morvan, tout ici est demi-teinte, le contraire du tape à l'oeil. 

Si l'on s'arréte pour sentir et pour comprendre, naît un accord aux profondes, aux multiples ressources." 

 

"Je n'ai pas besoin d'une idée de la France. La France, je la vis. J'ai une conscience instinctive, profonde de la Fance, de la France physique et la passion de sa géographie, de son corps vivant. Lá ont poussé mes racines. L'âme de la France, inutile de la chercher: elle m'habite." 

François Mitterrand. 

Frei übersetzt in etwa:

"Von der Loire bis hin zum Morvan zeigt sich alles in unklaren Farben, das Gegenteil von optisch starken Effekten. 

Wenn man innehält um dem nachzuspüren und es zu verstehen, entsteht ein tiefes Einverständnis, welche aus verschiedenen Quellen genährt wird."

 

"Ich brauche keine Idee von Frankreich. Frankreich, das lebe ich. Ich habe ein instinktives tiefes Bewusstsein von Frankreich, vom physischen Frankreich und fühle seine Geografie stark, sein lebendiger Körper. Hier sind meine Wurzeln gewachsen. Die Seele Frankreichs, unnötig sie zu suchen: sie bewohnt mich. "

 

L i b e l l e n t a n z

 

Wir Libellen hüpfen in die Kreuz und Quer, auf den Quellen und den Bächen hin und her.

Schwirrend schweben wir dahin im Sonnenglanz; unser Leben ist ein einz'ger Reigentanz.

Wir ernähren uns am Strahl des Sonnenlichts, und begehren, wünschen, hoffen weiter nichts.

Mit dem Morgen traten wir ins Leben ein; ohne Sorgen schlafen wir am Abend ein.

Heute flirren wir in Freud' und Sonnenglanz; morgen schwirren andre hier im Reigentanz.

 

August Heinrich Hoffmann von Fallersleben